Risse im Sägeblatt

Alle Themen die sich nicht anderweitig Einordnen lassen oder eben für alle Sägen zutreffen.
Antworten
thecoyote
Beiträge: 20
Registriert: 18. Aug 2018, 10:04
Säge: Lt 15

Risse im Sägeblatt

Beitrag von thecoyote »

Hallo Jungs,
ich habe in letzter Zeit häufig Probleme mit entstehenden Rissen im Zahngrund. Geschärft und geschränkt werden meine Blätter von einem pensionierten Meister. Hat jemand einen Tip, an was es liegen könnte, neue Blätter passen, an den etwas älteren tritt es in letzter Zeit stark gehäuft auf....
Lg Coyote
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ostseesaeger
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2017, 11:15
Säge: LT 40 Super

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von Ostseesaeger »

Nach einer gewissen Nutzungsdauer sind die Bänder wohl doch etwas spröde und reißen am Ende ihrer Lebensdauer. Maschinenseitig können es die Riemen auf den Laufrollen sein oder kaputte bzw. schlecht eingestellte Bandführungsrollen.
riof82
Beiträge: 43
Registriert: 30. Jun 2020, 20:59
Säge: LT 40 Wide

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von riof82 »

Wie oft sind die Bänder schon geschärft? Bei mir merke ich eigentlich erst so ab dem vierten bis fünften Schärfdurchgang vermehrte Bandrisse.
Benutzeravatar
HappyJack
Administrator
Beiträge: 407
Registriert: 20. Jun 2017, 23:44
Säge: LT15

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von HappyJack »

Dieses Thema beschäftigt mich schon seit über ein Jahr. Bist dahin keinen einzigen Bandriss und ab da vermehrt. Leider konnte auch ich nichts herausfinden. Es ist wohl so das dies nach mehrmaligen nachschärfen auftritt. Bei mir ist das manchmal sehr ärgerlich da mir schon öfters 2 oder sogar einmal 3 Bänder in kurzen Abständen gerissen sind.
Erst gestern hatte ich hintereinander 2x Bandriss wobei ich mit dem letzten Band lediglich einmal durchs saubere Holz gefahren bin. Es scheint auch von WM keine Lösung für dieses Problem zu geben da ich deswegen in regen Kontakt mit ihnen bin.

Auch bei WM hat es schon Untersuchungen gegeben ob Materialfehler möglich sind oder die Probleme speziell in einer Charge auftreten - alle Untersuchungen waren laut WM erfolglos.
Dieter
Christian996
Beiträge: 39
Registriert: 21. Jan 2020, 17:08
Säge: Lt15

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von Christian996 »

Hallo,

Ich hatte mal stellitbestückte Bänder eines anderen Herstellers ausprobiert und immer 3 stk im Wechsel betrieben und nach 3x2h Betrieb geschärft. Nach dem 4. mal schärfen, sind mir alle an einem Arbeitstag abgerissen. Ich persönlich vermute, dass das Material irgendwann ermüdet. Frühzeitig nachschärfen beugt vor, aber auch der Bandkörper und Rücken werden irgendwann ermüden.

Gruß Christian
thecoyote
Beiträge: 20
Registriert: 18. Aug 2018, 10:04
Säge: Lt 15

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von thecoyote »

Danke für eure Antworten.
Leider kann ich nicht genau sagen, wie oft die Bänder geschärft wurden, da ich sie nicht unterscheiden kann und ca. 10 Stück gleichzeitig laufen habe... Habe auf einer Seite gefunden, dass Schleifbart im Zahngrund vermehrt für Bandrisse sorgt, werde dies nun versuchen zu beobachten, denn ein wenig Schleifbart ist immer vorhanden, nach dem Schleifen... Kennt sich damit vielleicht jemand aus?
Ignaz
Beiträge: 8
Registriert: 23. Jan 2022, 11:00
Säge: LT 15 classic

Re: Risse im Sägeblatt

Beitrag von Ignaz »

Hatten wir auch schon war aber jedes mal auf "Überlastung" des Bandes zurückzuführen. war eigentlich jedes mal ein Band mit dem zu schnell gesägt wurde über längere Zeit (Sprich erkennbar wegen Wellenschnitt) oder es wurde Altholz geschnitten in dem noch Schrauben und Nägel waren.

Die Bänder wurden beim schleifen von WM getauscht auf neue natürlich nicht auf Kulanz. Ich habe für meinen Teil auch wenn man das Gefühl hat schneller Sägen geht trotzdem dem Band genug Zeit zu geben um sich durchs Holz zu arbeiten. Wegen Fremdkörper im Holz habe ich schon ein Eder Schälgerät um Schmutz und Steine zu entfernen und wegen Metall bin ich dabei einen Metalldetektor zu kaufen.
Antworten