Stromanschluss LT20

Alle Themen für die robuste Säge LT20
Antworten
BongoBoy
Beiträge: 1
Registriert: 22. Feb 2021, 12:11
Säge: LT20 ME

Stromanschluss LT20

Beitrag von BongoBoy » 22. Feb 2021, 12:54

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier im Forum, und möchte mich kurz vorstellen:

Ich abe mir nach reichlicher Überlegung letzte Woche eine LT20 ME angeschafft (angezahlt).
Komme selbst aus Oberösterreich und möchte mich im Nebenerwerb Selbsständig machen.
Hintergrund dieser Überlegung war, das eigene Holz vom Wald verwerten zu können.
Um eine Solche Säge wirtschaftlich betreiben zu können ist natülich eine Ausnutzung im Lohnschnitt von Vorteil.
Da ich mich hier aber im Rahmen der Kleinunternehmerregelung bewegen will, ist ein Umfang von ca. 500fm im Jahr angestrebt.

Jetzt zu meiner Frage:
Ich bin zur zeit dabei alle notwendigen Utensilien welche zum Betrieb der Säge gehören anzuschaffen.
Ein Schälgerät usw. habe ich mir schon angeschafft.
Weiters habe ich mir Vorab eine Bedienungsanleitung schicken lassen, um mich mit dem Gerät schon mal vertraut zu machen.
Vorgeführt wurde mit einer LT40, mit Dieselmotor.
Da ich aber eine LT20 mit Elektromotor bekomme und leider nicht so richtig aus der Bedienungsanleitung hervorgeht welcher Stromanschluss notwendig ist, wende ich mich an euch.

Soweit ich weiß hat die Hydraulikpumpe einen Stromanschluss, denke dieser hat einen 16A Stecker.
Weiters hat vermutlich die Säge einen eigenen Anschluss? Dieser dann mit 32A Stecker?
Oder Gibt es nur einen Stecker mit 32A bei der Hydraulikpumpe, und dar Sägekopf ist "fix" verkabelt?

Laut Bedienungsanleitung sind auch 2 unterschiedliche Werte angegeben:
A) 400V Schutzschalter mit 25A (Tabelle 1-6)
B) 400V Schutzschalter mit 40A (Tabelle 2-1)

Vielen dank im Voraus
BongoBoy

Vogtländer
Beiträge: 79
Registriert: 12. Dez 2017, 20:15
Säge: LT20 mobil

Re: Stromanschluss LT20

Beitrag von Vogtländer » 23. Feb 2021, 20:24

Hallo und grüß dich erstmal.
Ich säge auch mit einer LT-20 Elektro. Meine hat noch den 7,5 KW Motor und somit reichen mir 16 A Sicherungen aus.
Deine wird den 11 KW Motor haben. Damit sollten es mindestens 20 A Sicherungen sein. Hast du jetzt noch einen weiten Weg zur Dose, dann lieber 25 oder besser gleich 32 A.
An der Säge ist ein 32-er Stecker mit Phasenwender und für die Hydraulik ist ein 16-er Stecker mit Phasenwender. Du könntest auch über einen Verteiler beide Kabel zusammen stecken, da du beide Motoren nie gleichzeitig benutzt.
Hoffe ich konnte dir erst mal helfen.
Noch Fragen?
Einfach melden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast