Wohin mit dem Sägemehl

Alle Themen die sich nicht anderweitig Einordnen lassen oder eben für alle Sägen zutreffen.
Antworten
Tille
Beiträge: 3
Registriert: 8. Dez 2020, 23:39
Säge: LT40

Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Tille » 16. Feb 2021, 21:27

Guten Abend Zusammen,

Ich habe mich Anfang Februar mit einer LT40 selbstständig gemacht.
Da ich ziemlich viel Holz bei uns auf dem Hof säge, stellt sich die Frage was ich mit den ganzen Spänen machen kann/ soll?
Wie macht ihr das?
Stellt ihr euch eine Container hin und lasst den dann wenn er voll ist abholen? Was kostet bzw oder bekommt man sogar was dafür?

Zurzeit können wir unsere Hackschnitzelheizung leider noch nicht damit befüllen. Das ist eigentlich den Plan für die Zukunft.
Tille

09er
Beiträge: 30
Registriert: 29. Feb 2020, 20:01
Säge: Lt 15

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von 09er » 16. Feb 2021, 21:46

Hallo ich habe einen Schreier in meiner nähe gefunden der es mir gerne abnimmt weil er es in seinem Ofen verbrennen kann. Ich säge nur Privat da fällt nicht viel an aber ich bin froh wenn ich es kostenlos los bin.
Vielleicht gibts in deiner nähe auch so jemanden.
Mfg

Tschonasan
Beiträge: 4
Registriert: 26. Apr 2020, 11:45
Säge: LT 40

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Tschonasan » 17. Feb 2021, 12:53

Servus. Schau doch mal ob die Sägespäne bei dir in der Nähe jemand brauchen kann. Z.B. zum einstreuen oder so. Ich füll sie in Big bags ab und hab jemand der sie mir abnimmt und für die Pferde braucht. Gruß Johannes

Tille
Beiträge: 3
Registriert: 8. Dez 2020, 23:39
Säge: LT40

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Tille » 17. Feb 2021, 19:37

Ja gute Idee. Problem ist nur das ich bis jetzt abschätzen ca einen 7qm Container pro Monat voll mache mit Sägemehl. Weiß nicht ob die Pferdeleute soviel brauchen.

Klaise
Beiträge: 12
Registriert: 4. Nov 2018, 18:28
Säge: LT15

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Klaise » 18. Feb 2021, 20:33

Servus,
Mein Sägemehl geht auch an einen Freund mit Pferden!
Weiß aber das ein Sägewerk im Nachbarort pro m3 10€ verlangt!
Das wohl aber sehr gefragt ist und man wohl froh sein muss wenn man eins bekommt.
Vielleicht Mal Werbung für's Sägemehl machen vielleicht hilft's :D .

Grüße und bleibat Gsond!!!
Rechtschreibung ist im Bayerischen Schwaben relativ :D

Tschonasan
Beiträge: 4
Registriert: 26. Apr 2020, 11:45
Säge: LT 40

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Tschonasan » 19. Feb 2021, 19:17

:lol: :lol: ok dass ist dann schon eine ordentliche Menge. :shock: aber probier's doch mal bei Ebay Kleinanzeigen vielleicht gibt's ja wen der es gleich Container weise brauchen kann...

Holzfux
Beiträge: 21
Registriert: 21. Mär 2020, 19:23

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von Holzfux » 19. Feb 2021, 20:05

Grüß Gott Beinand,
Ich machs zbsp. so Ibc Tanks den Deckel aufgeschnitten und blase die Späne mit der Absaugung rein! Ich kann sie mit der Palletengabel verladen oder in den Stall zum einstreuen stellen.
Ich weiß von den größeren Sägewerke in der nähe da werden sie mit dem Sattelzug geholt zur Spanplattenerzeugung!
Mfg Holzfux

KurzStefan
Beiträge: 3
Registriert: 10. Jan 2021, 11:02
Säge: Lt 15 classic 10,30m

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von KurzStefan » 21. Feb 2021, 09:00

Servus, also frag doch mal in deiner Nähe ob Jemand Pferde hat. Mein Nachbar zb. hat ein paar Pferde und der braucht relativ viel Späne als Einstreu. Ich habe die Erfahrung gemacht das die Späne gerne genommen werden.

riof82
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020, 20:59
Säge: LT 15 Classic

Re: Wohin mit dem Sägemehl

Beitrag von riof82 » 22. Feb 2021, 20:40

Bei mir nimmt die Späne ein Schafhalter aus der Umgebung.

Er holt sie direkt neben Säge ab und schaufelt selber in Säcke. Somit hab ich überhaupt keine Arbeit mit den Spänen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast