Bänder reißen

Alle Themen die sich nicht anderweitig Einordnen lassen oder eben für alle Sägen zutreffen.
trakmetttp600
Beiträge: 5
Registriert: 28. Jun 2019, 22:41
Säge: Trakmet TTP600

Bänder reißen

Beitrag von trakmetttp600 » 29. Nov 2019, 21:46

Hallo zusammen

Mein Name ist Steffen ich bin neu hier.
Ich säge mit einer Trakmet-Bandsäge TTP600
Leider habe ich Probleme mit meinen Bändern
Sägeband Flexback 4010x35x1,1x22,225
Laufraddurchmesser 475mm mit 6-fach Rippenriemen als Auflage.
An der Maschine ist ein Manometer für die Bandspannung empfohlener Wert 45-60 ich säge immer am untersten Wert.
Es tritt kein Wellenschnitt auf.
Ich schärfe und schränke selbst.
Band wird nach ca.1h gewechselt.
Hatte jetzt immer die selben 5 Bänder im Einsatz immer in Reihenfolge gesägt und dann geschärft und wieder benutzt so das alle die selbe Laufleistung hatten.
Gestern sind mir insgesamt 4 Bänder gerissen bzw haben Risse bis zur Bandmitte,manchmal im Zahngrund manchmal im Rücken.
Hat vielleicht jemand einen Tip was ich falsch mache.

MfG Steffen

Benutzeravatar
HappyJack
Administrator
Beiträge: 265
Registriert: 20. Jun 2017, 23:44
Säge: LT15

Re: Bänder reißen

Beitrag von HappyJack » 2. Dez 2019, 02:06

Hallo Steffen,
Mal abgesehen das dein Beitrag unter “Marktplatz“ so gar nichts zu suchen hat (deswegen habe ich ihn hierher verschoben) und du sicherlich bemerkt hast das es hier um Wood-Miser Sägen geht wird eine Antwort wohl schwierig. Du hast eine andere Marke und unwahrscheinlich das sich hier jemand mit deiner Säge auskennt.
Meine Tip wäre das die Bänder beim Schränken beschädigt worden sind aber wie gesagt nur eine Vermutung da ich deine Anlage und deine Fertigkeiten beim Schränken bzw. Schärfen nicht kenne.
Dieter

Brettgeflüster
Beiträge: 13
Registriert: 18. Feb 2018, 18:20
Säge: LT 40

Re: Bänder reißen

Beitrag von Brettgeflüster » 5. Dez 2019, 19:01

Bei den Wood Mizer Sägen ist heufiges Reißen der Bänder ein Zeichen das die Riemen auf den Bandrollen auf sind. Das Sägeband läuft dann auf dem Stahl der Bandrollen.
Andere Ursache können Schnitte in große Fremdkörper sein, da bekommen die Bänder schnell Haarrisse und später reißen sie dann ab.

trakmetttp600
Beiträge: 5
Registriert: 28. Jun 2019, 22:41
Säge: Trakmet TTP600

Re: Bänder reißen

Beitrag von trakmetttp600 » 5. Dez 2019, 22:38

Hallo zusammen
Sorry für den Falschen Forenpfad und Danke fürś verschieben...bin halt Anfänger.
Das sich jemand mit dieser Säge auskennt habe ich nicht erwartet.Mein Gedanke war,das mir jemand aus seinem Erfahrungsschatz einen Tip geben könnte.
Die Maschine ist neu und Fremdkörper haben diese Bänder nie gesehen
Ich schärfe die Bänder hiermit:
www.youtube.com/watch?v=ENm-yrOGXjg (schönen Gruß an Peter ich glaub der ist auch hier)
Und schränke mit einem Nachbau dieser Technik:
www.youtube.com/watch?v=VxLJPFuhzRQ
Kann es sein das ich beim schleifen zu wenig abnehme? Wieviel schleift ihr runter? Wie viel mal schleift ihr ein Band bis es Schrott ist?
Danke für die bisherigen Antworten.

MfG Steffen

Holzwurm
Beiträge: 183
Registriert: 22. Okt 2017, 18:50
Säge: LT15

Re: Bänder reißen

Beitrag von Holzwurm » 6. Dez 2019, 13:41

Hallo,
ich denke mal, das viel Andere wie ich auch, die Bänder nicht selbst schärfen. Sondern sie zum Schärfdienst von Wood-Mizer schicken.
Falls die etwas am Band feststellen, kommt das Band mit einem Warnhinweis zurück. Die sehen Beschädigungen die einem selbst nicht auffallen.

Gruß Schwab

Benutzeravatar
Harzsägentechniker
Beiträge: 41
Registriert: 25. Okt 2017, 12:13
Säge: Eigenbau

Re: Bänder reißen

Beitrag von Harzsägentechniker » 6. Dez 2019, 15:09

Hallo

schwer zu sagen warum, aber wenn der Riß vom Rücken ausgeht kann es eigentlich nicht mit dem schleifen zu tun haben.
Uns ist in rund zwei Jahren ein Band gerissen und das war ein Nagel behafteter Kirschbaum.

Vieleicht mal andere Bänder testen?! Die Woomizzer halten jedenfalls super.

Gruß Peter

teufelsmoor
Beiträge: 60
Registriert: 30. Dez 2017, 22:18
Säge: LT15

Re: Bänder reißen

Beitrag von teufelsmoor » 6. Dez 2019, 23:34

Hallo Steffen,

die von dir gezeigte Schränkvorrichtung schränkt, ohne das Sägeband seitlich spielfrei zu klemmen. Meiner Ansicht nach wird bei jedem Schränkvorgang das Band ebenfalls leicht verdreht.
Das könnte zu Spannungsrissen im Band führen.
Es müssen die seitlichen Klemmbacken das Band bis kurz unter die Sägezähne flächig fest mit Druck fixieren, jedenfalls so lange wie seitlich Druck auf die Zahnspitzen ausgeübt wird.
Erst die Backen unter Druck an das Band anlegen und dann die Zahnspitzen schränken.
Die Flächen und die oberen Kanten der Klemmbacken müssen die Biegekräfte auffangen / gegenhalten und nicht der Sägebandbereich unterhalb der Sägezähne.
Gruß
Teufelsmoor

trakmetttp600
Beiträge: 5
Registriert: 28. Jun 2019, 22:41
Säge: Trakmet TTP600

Re: Bänder reißen

Beitrag von trakmetttp600 » 8. Dez 2019, 21:26

Hallo zusammen
Danke für deine Antwort teufelsmoor
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das es daran liegen könnte, weil nur die Zähne aus dem Schränkgerät schauen.Der Zahngrund ist ca 1mm unter der Oberkante.Außerdem werden die Zähne beim schränken von beiden Seiten gleichmäßig belastet und haben ca 0,1mm Spiel in der Halterung und das müsste der Federstahl der Bänder eigentlich aushalten.

MfG Steffen Veit

Josef
Beiträge: 14
Registriert: 3. Nov 2018, 10:21
Säge: Lt40

Re: Bänder reißen

Beitrag von Josef » 10. Dez 2019, 12:00

Hallo Steffen,
ich habe meine Bänder von Woodmizer und lasse sie auch dort schärfen und schränken.
Ich hatte aber ein paar Jahre die Leitung vom Schärfraum in einem Leistungsstarken Blockbandsägewerk (Breitband) über.
Risse in Bändern können viele Ursachen haben.
1. Die Stärke des Blattes muss mit dem Laufrollendurchmesser zusammenpassen.
Bei der Schmahlbandtechnoligie ist das Band eigentlich zu Stark dies wird aber durch die speziele Zahngeometrie ausgeglichen. Ich gehe mal davon aus dass dies bei dir passt.

2. Die meisten Fehler passieren beim schärfen.
Durch die Belastungen an den Zahnspitzen beim sägen entstehen im Zahngrund Mikrorisse die man beim Schärfen wegnimmt.

3. Der Zahngrund darf auf keinen Fall durch zu grobes schärfen blau anlaufen da in diesem Bereich eine Gefügeveränderung vom Stahl entsteht.

Aber dieses Thema ist sehr komplex.
Wenn du willst kann ich dir anbieten dass ich dir telefonisch helfe ansonsten würde ich die Bänder und den Schärfservice von Woodmizer probierst.

Schöne Grüße Sepp

Josef
Beiträge: 14
Registriert: 3. Nov 2018, 10:21
Säge: Lt40

Re: Bänder reißen

Beitrag von Josef » 10. Dez 2019, 12:36

Um zu zeigen wie komplex das Thema schärfen von Bandsägeblätter ist, zähle ich noch ein paar Sachen auf die zusammenpassen müssen.

An der Schärfmaschine:
Material Schärfscheibe
Schärfscheibenprofil
Abziehen der Schärfscheibe
Schärfscheibengröße
Schärfscheibengeschwindigkeit
Vorschubgeschwindigkeit
Eingestellte Blattstärke an der Schärfmaschine
Wo die Vorschubklinke eingreift

Dies sind nur einige Sachen auf die man beim Schärfen achten muss.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste